Historie

Know-how ist das Ergebnis langjähriger Erfahrung

1930

Unternehmensgründung

Der in Berlin studierte Gartenbautechniker Hans Göntgen gründet in Duisburg-Meiderich einen Gartenbaubetrieb und beschäftigt sich zunächst überwiegend mit dem Produktionsgartenbau. Damit legt er den Grundstein für eine jahrzehntelange Unternehmens- und Familiengeschichte.

1947

Nachkriegszeit

Nach seiner Kriegsgefangenschaft kehrt Hans Göntgen nach Deutschland in seine Heimatstadt Duisburg zurück und nimmt unmittelbar den Anbau und Handel mit Gemüse in Angriff um der mangelnden Lebensmittelversorgung der angeschlagenen Gesellschaft entgegenzuwirken.

1950

Wiederaufbau

Im Folgenden errichtet Hans Göntgen mehr und mehr Außenanlagen im Wohnsiedlungsbereich. Später beteiligt er sich zudem auch an der Wiederherstellung von öffentlichen Parkanlagen, sowie Sportplätzen und trägt damit seinen Anteil zum regionalen Wiederaufbau des Ruhrgebiets bei.

1974

Die zweite Generation

Im Anschluss übernimmt der Sohn Udo Göntgen das Unternehmen und entwickelt neben dem Landschaftsbau zudem eine Abteilung für Baum- und Grünflächenpflege, die regelmäßig mehrere Millionen Quadratmeter sowohl für Industrie-, als auch für Wohnungsunternehmen bewirtschaftet.

1990

Die dritte Generation

Seither führt der Enkelsohn Hans Udo mit seiner Ehefrau Susanne Göntgen das Unternehmen und baut auf den Erfolgen der Vergangenheit weiter auf. Unter anderem wird der Personalstamm durch eine intensive Berufsausbildung quantitativ, sowie qualitativ weiterentwickelt. Das Unternehmen steht vor einer Phase des Wachstums und der Diversifikation.

1991

Winterdienst

Ein neuer Fachbereich entsteht. Das Unternehmen übernimmt zu Beginn des Jahres den ersten Großauftrag für Winterdienst und kann vor allem in den darauf folgenden schneereichen Wintern seine Leistungsfähigkeit unter Beweis stellen. Dabei bewirtschaften wir über 200 Kilometer Gehwege und rund 250.000 Quadratmeter Straßen und Plätze und das, falls erforderlich, mehrmals täglich.

1992

Betriebssitz Duisburg-Meiderich

Der Betriebssitz in Duisburg-Meiderich wird grundlegend erneuert. Im Zuge der starken Konjunktur vor allem im Wohnsiedlungsbau vergrößert und entwickelt sich das Unternehmen stetig weiter. Neben dem neuen Bürogebäude, wird zudem der Betriebshof erweitert und ausgebaut, sowie eine moderne Fahrzeug- und Lagerhalle errichtet.

2006

Straßen- und  Tiefbau

Das Portfolio wird um einen weiteren Fachbereich erweitert. Die Eintragung als Straßenbauer in der Handwerksrolle eröffnet dem Unternehmen die Möglichkeit auch für Städte und Kommunen im Gewerbe des Tiefbaus tätig zu werden. Seitdem bauen wir im öffentlichen Bereich Verkehrswege und Plätze zunächst in ungebundenen Bauweisen in Form von Pflasterdecken und Plattenbelägen, wie auch ab 2010 bituminöse Trag- und Deckschichten.

2011

Betriebsverlagerung nach Duisburg-Großenbaum

Das Unternehmen wechselt nach Jahrzenten seinen Standort und verlagert den Betriebssitz nach Duisburg-Großenbaum. Der neue Betriebshof ermöglicht nun den Baustoffumschlag für die immer kleiner werdenden Lagerflächen auf den Baustellen, bietet ausreichende Stellplätze für Mitarbeiter und Fuhrpark, eine eigene Werkstatt, sowie Wasch- und Pflegehalle, großzügige Sozial- und Schulungsräume und ausreichend Kapazität an Büro- und Besprechungsräumen. Der ehemalige Betriebssitz blieb dennoch erhalten und dient nun als Bauhof, insbesondere für den Winterdienst nördlich der Ruhr. Darüber hinaus konnte die Anbindung an den wachsenden Immobilienmarkt im Großraum Düsseldorf optimiert werden. Dennoch bleiben wir auch weiterhin unserer Heimatstadt Duisburg treu, um auch in der Zukunft an unseren Wurzeln festzuhalten und indes die langjährige Tradition zu wahren.